Kosten und Zuschüsse

Pflege- und Betreuungskosten

Die Kosten der Pflegekraft werden vorrangig durch die individuelle Pflegebedürftigkeit und der Deutschkenntnisse der Pflegekraft bestimmt.


Sprachkategorien
Kategorie 1: Ihre Betreuungsperson versteht einfache alltägliche Ausdrücke.
Kategorie 2: Ihre Betreuungsperson verständigt sich in bekannten Situationen in einfachen Worten.
Kategorie 3: Ihre Betreuungsperson versteht gut die deutsche Sprache und drückt sich mit einfachen Worten spontan aus.

Zusätzlich zu den monatlichen Betreuungskosten kommen alle 2-3 Monate die An- bzw. Abreisekosten der Pflegekraft hinzu. Dies entspricht je nach Wohnort zwischen 100-150 Euro einfach. Kost und Logis ist generell für die Pflegekräfte frei.

Zuschüsse

Das Pflegegeld (1-5) ist eine Leistung der Pflegeversicherung. Das Pflegegeld steht einer hilfsbedürftigen Person mit Pflegestufe zu und wird zur freien Verfügung ausgezahlt.


Verhinderungspflegegeld und Kurzzeitpflege

Wenn Angehörige aufgrund von Krankheit, Urlaub oder anderweitiger Verhinderung die Betreuung und Pflege vorübergehend nicht übernehmen können, haben Pflegebedürftige Anspruch auf bis zu 1.612 € Verhinderungspflegegeld. Darüber hinaus können aus der Kurzzeitpflege 50 % (bis zu 806 €) auch für die Verhinderungspflege beantragt werden. In Summe können so bist zu 2.418 € Zuschüsse beantragt werden. Voraussetzungen für das Verhinderungspflegegeld ist mindestens die Pflegestufe 2. Wir beraten Sie gerne bei der Inanspruchnahme.